11
Aug
2010

News

NitrolympX 2010 - Ein Ausblick

Das wird ein Fest! Eine wilde Schlacht um Qualifikationsplätze und Punkte. Das Teilnehmerfeld ist so groß wie noch nie und die Spannung schon jetzt deutlich spürbar. Die 25ten NitrolympX auf dem Hockenheimring stehen an.

Egal ob man eher auf Seriennahe Fahrzeuge oder die spektakulärsten Rennmaschinen auf diesem Planeten steht, dieses Wochenende kommen in Hockenheim alle zusammen. Wir wollen kurz einen kleinen Überblick über das riesige Spektakel bieten das an drei Tagen über die Rico Anthes Quatermile hereinbricht.


Super Twin Top Gas Bike:

16 Starter gehen hier zur Sache. In der Quali könnte es noch fast ruhig zu gehen, da ein 16er Feld gefahren wird und somit zunächst mal alle dabei sind. Aber die Teilnehmer aus sechs verschiedenen Ländern werden sich an keinem Tag viel zu schenken haben. Gert-Jan Laseur wird mit seiner Pro Stock Buell antreten, das Bike hat mittlere bis tiefe 6er Zeiten drin. Hermann Jolink auf der einzigen Ducati im Feld führt die Meisterschaft an und die neue Technik in seinem Bike hat ihm dieses Jahr schon viele persönliche Bestzeiten beschert. Anna-Lena Asplund aus Schweden war letztes Jahr schon am Start und auch sie ist sicher den weiten Weg gekommen um zu siegen.

Nitro Bike Thunder

Hier wird ein Cannonball gefahren. Wie jedes Jahr haben alle Fahrer 4 Läufe aus denen die Zeiten addiert werden. Die beiden schnellsten treten am Ende im Finale gegeneinander an. Man darf gespannt sein, ob es wieder zu einem Finale zwischen einer Zwei- und Vierzylindermaschine kommt. Das who is who der Supertwin Meisterschaft ist hier am Start, allerdings sind auch die Top Fuel Vertreter keine kleinen Nummern. Es wird gemunkelt, dass Ian King evtl. erstmals sein nagelneues Fuel Bike präsentiert. 10 Starter sorgen für heiße Action und viel Nitro in der Luft - keine Frage!

Super Street Bikes

Mit 45 Startern ein absolutes Rekordfeld! Und da alle Engländer und die schnellsten Kontinentaleuropäer hier aufeinandertreffen wird es schon in der Quali zu heftigen Duellen und Rekordzeiten kommen. Denn 13 fliegen noch am Samstag raus, es wird ein 32er Feld gefahren. Also Kameras bereithalten, denn heftige Wheelies sind hier garantiert!

Pro Bike Eliminator

Die Bikes fahren in Hockenheim nicht um EM Punkte, deswegen kommt es beim Pro Bike Eliminator zum sehr interessanten und einmaligen Duellen zwischen Funny Bikes und Pro Stock Bikes. Von der Performance her sind beide Klassen sehr eng beieinander. Wie schon berichtet jagdt Christian Jäger auf seinem Bike deutsche Rekorde und 6er Zeiten. Rikard Gustafsson ist auf dem schnellsten Turbo Bike ausserhalb der USA unterwegs. Diesen Titel könnte ihm aber der Grieche Filippos Papafilippou, oder auch Fast Fil streitig machen. Fils Pro Mod Bike ist das heftigste was man an Saugmotorenbike für Geld kaufen kann und wenn alles gut läuft ein Kandidat für tiefe 6er Zeiten und Rekorde.

Pro Modified

Die Publikumslieblinge. In diesem Jahr sind 27 Teams aus ganz Europa und den USA am Start. Jeder wartet darauf was die Amerikanerin Melanie Troxel leisten kann, ihr R2B2 Camaro hat 5,8er Zeiten drauf, keine Frage. Aber die Europäer sind genauso schnell, Michael Gullqvist muss beweisen, dass sein Bel Air auch das Zeug hat mitzuhalten, denn er fuhr seinen letzten Sieg in dem Camaro ein, in dem Melanie jetzt sitzt. Mats Eriksson versucht seine Form vom letzten Jahr noch zu finden. Aber auch er hat 5er Zeiten im Motor. Andy Robinson hat seinen Studebaker nach dem Feuer in Alastaro komplett neu aufgebaut. Komplett neu heißt im Hause Robinson natürlich auch verbessert, man darf gespannt sein. Die Lindberg Brüder sind bisher die Newcomer der Saison und haben über weite Strecken die Klasse dominiert. Konstat niedirge 6er Zeiten zeigen was das sehr junge Team drauf hat. Auch sie sind in der Lage eine fünf auf die Uhr zu zaubern, auch wenn ihnen das noch nicht gelungen ist. Jan Gunnarsson bringt den riesigen Cadillac an den Start. Auch Jan fährt fast schon 6,1er Bracket und der Badilac wird riesig beim Publikum ankommen. Genau wie Schwedens Nationalheld Freddy Fagerström der mit seinem Chevy Pick up gerade noch rechtzeitig zugesagt hat. Joran Persaker bringt seinen Turbo Pontiac mit. In Mantorp konnte er keinen Lauf voll durchziehen, die erzielten Zeiten zeigen aber, wenn das Ding mal 400m durchfährt kann das was ganz großes werden! Marc Meihuizen ist auch wieder dabei. Er hat in einem Testlauf nach einer 6,08 noch vor der Saison seinen Motor zerlegt. In Hockenheim greift der Niederländer wieder in die Meistershaft ein. Das wird eine Show! 27 Teilnehmer, 16er Feld!

Pro Stock

Nach dem aus von Harry Stuhrhahn sind hier leider "nur" 7 Teams für ein Achter Feld am Start. Nichts desto trotz, die Leistungen in der Saison sind extrem dicht beieinander, ganz sicher eine sehr spannende Klasse!

Top Methanol Dragster

Auch hier ist nach der Quali zunächst mal jeder im Feld, denn acht Teilnehmer haben gemeldet. Bisher dominieren die Brüder Habermann die Klasse ganz deutlich. Die beiden haben alles was es in diesem Jahr zu gewinnen gibt bereits abgeräumt und wollen auch bei ihrem Heimrennen nichts weniger als den Sieg. Allerdings ist die Konkurenz ganz nah dran und umso heißer darauf endlich zum Zug zu kommen. Allen vorran Peter Schöfer der in der Qualifikation beim letzten Rennen in Mantorp nochmal eine ordentliche Schippe draufgelegt hat. Dave Wilson im A/Fueler konnte mit neuem Motor dieses Jahr noch keinen Blumentopf gewinnen. Deswegen hat er für Hockenheim seinen alten Motor wieder in sein Auto gebaut. Damit hält Dave immernoch den Europarekord der Klasse und wird somit ein ernst zu nehmender Gegner. Genau wie die restlichen Teams, denn in dieser Klasse kann eigentlich jeder gewinnen.

Top Methanol Funny Car

Hier läuft es für die Hamburger Jungs rund um Jürgen Nagel dieses Jahr richtig gut. Das erste Rennen konnten sie gewinnen und auch die Zeiten werden permanent schneller. Allerdings ist in Hockenheim die Konkurenz so groß wie noch nie in diesem Jahr, denn sieben Funny Cars haben gemeldet.

Top Fuel Dragster

In der Königklasse wird es zu einer Qualifikationsschlacht kommen, denn nur acht der zehn Teilnehmer schaffen es ins Rennen. Urs Erbacher scheint dieses Jahr so motiviert wie noch nie. Sein größter Gegner dürfte der Finne Risto Poutiainen sein, der trotz Crash in Alastaro die Saison seines Lebens fährt. Auch die Veteranin aus Finnland Anita Mäkälä ist heiß auf den Sieg. Aber fast jeder andere im Feld hat da ein Wörtchen mitzureden, denn jeder kann hier schnell sein. Ein besonderes Augenmerk sollte man auf Timo Lehtimäki richten. Wo auch immer der Finne auftaucht ist er verdammt schnell.

Pro ET

Eine der buntesten Klassen und die mit Abstand größte. 52 Teilnehmer haben gemeldet, so etwas gab es noch nie. BMW, VW, Funny Cars und alte Amis treffen hier aufeinander. In England wird diese Klasse seit vielen Jahren gefahren und erfreut sich großer Popularität. Deswegen sind auch einige Briten am Start. Aber 52 Fahrer hat man dort auf einem Haufen auch noch nicht gesehen. Und das bei der Premiere in Hockenheim. Da nur 32 davon weiter kommen wird es auch hier sehr spannend.

Super Pro ET

Der große Bruder von Pro ET. Die Fahrzeuge etwas schneller und das Feld noch etwas bunter. Auch hier ist das Starterfeld international top besetzt. Die Teilnehmer der deutschen Super Pro ET Challange fahren um Punkte in ihrer Meisterschaft, dabei müssen sie sich dieses mal allerdings gegen viele neue und unbekannte Gegner durchsetzten. 25 Starter kämpfen ab Freitag um die 16 Plätze im Feld.

Super Gas

Mit 34 Nennungen sicher auch ein Rekord. In dieser Index Klasse wird es sicher in der Quali und im Rennen nur um Tausendstel gehen. Die Elite aus ganz Europa ist am Start um den inoffiziellen Champion zu kühren, denn so international wie hier in Hockenheim ist das Feld sonst nirgends. Die Engländer haben einige der schönsten und konstantesten Kisten von der Insel mitgebracht, aber auch aus dem deutschspachigen Raum und aus den Niederlanden ist nur hochkarätiges Material am Start. Besonders brisant: Es wird ein 16er Feld gefahren, für mehr als die Hälfte des Feldes ist also am Samstag Schluß!

Super Comp

Auch hier wird es eng, denn aus 13 Startern werden am Sonntag acht Rennteilnehmer. Sieben Nationen sind am Start und alle können die perfekte 8,90 fahren.

Competition Car

Wie die Linde Brüder in ihrem Blog Eintrag schon erwähnt haben, hier gehts heftig zur Sache. Von den 18 Startern kommen auch nur 8 ins Rennen und die Performace wird extrem werden. Die Schweden schicken ihre stärksten Vertreter, aber auch die deutschen können da mithalten. Björn Lähndorf hält den Europarekord seiner Klasse und Robin Sattler hat den Schweden schon auf eigenem Boden gezeigt was mit einem 4 Zylinder Dragster machbar ist. Rene Meierhofer aus der Schweiz ist immer ganz vorne dabei und mit Peter Ritscher und Jürgen Schomann versuchen sich zwei Waschechte Pro Mods erstmals in dieser Klasse.

Fuel Funny Car

Offiziell steht diese Klasse gar nicht auf der Starterliste, allerdings auf dem Zeitplan. Diese wilden Kisten treten scheinbar auch im Cannonball System mit geschätzen 4 Fahrzeugen an. Man darf sehr gespannt sein!

Über die Night Show wird traditionell nicht einmal uns etwas verraten, aber ich denke wir dürfen uns in jedem Fall über ein paar Fuel Altreds und viel gute Show freuen. Besonders zum Jubiläum wird hier sicher etwas ganz Besonderes geboten.

Wir sind ab Donnerstag vor Ort und werden versuchen so oft und so schnell es geht von der Strecke zu berichten. Komplette live Reports, Webcam und volle Ergebnißlisten gibt es natürlich bei Eurodragster.com


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter