04
Nov
2010

News

Nitrolympix 2010 für die Lindes...

Die Brüder Linde sind gerne gesehene Blogger auf unserer Seite, da sie die Hosen (was das technische ihrer Corvette betrifft) immer ein gutes Stück herunterlassen und uns teilhaben lassen an den Wundern und Wunden ihres Hobbys.

Danke dafür, auch ihre Nitros 2010 Nachlese lässt wieder tief Blicken wie das Wochenende für die sympathischen Berliner so lief. Haben uns bei der Gelegenheit auch endlich einmal leibhaftig kennen gelernt. Jungs, weiter so und mit einem dicken Sponsor dann ab zu den Pro Moddern auf FIA Tour.

 „Wir waren das zweite Mal mit der Corvette in Hockenheim und hatten viel vor. Das Competition Starterfeld war gigantisch und es waren für das 8er-Starterfeld 18 Fahrzeuge genannt. Und alles absolut perfekte Fahrzeuge und es war klar zur Qualifikation musste der Index wahrscheinlich um rund 5 Zehntel unterboten werden – theoretisch mit der Corvette alles drin, praktisch hatten wir es aber noch nicht bewiesen.

Hatten – um es vorneweg zu nehmen, wir waren mit einer 7.33 auf unseren 7.80 Index als 5ter qualifiziert. Vor allem den Schweden war kein Weg zu weit (1.400km one-way!!), um in Hockenheim am Start zu sein.

 Alter SchwedeAlter Schwede

Alter Schwede 2Alter Schwede 2

Alter Schwede 3Alter Schwede 3

 

Aber einen Wehmutstropfen gibt es dabei doch. Während andere Klassen sich darüber ärgerten, dass sie das Finale durch den Rennabbruch nicht fahren konnten, ist Competition am Sonntag leider gar nicht gefahren. Ich verstehe natürlich die Hintergründe, aber ein wenig Kritik muss sich Jerry hier gefallen lassen, dass ein Feld mit Teilnehmern, die bis zu 1.400km One-way anreisen, am Sonntag nicht eine Runde gefahren ist, obwohl der Abbruch erst um 16:30 Uhr war!

Passend dazu haben wir im schwedischen Facebook dieses Bild vom Sonntag gefunden, so ist das mit den Paparazzi …

 Hockenheim_FahrerlagerHockenheim_Fahrerlager

Aber zurück zum wesentlichen. Unser Motor lief super und wir wollten uns in Hockenheim auf Fahrwerk und Kupplung fokussieren. Beides war noch in seiner Grundeinstellung.

Beim ersten Qualifying haben wir dann auch endlich mal das Fahrwerk richtig unter Last gesetzt und damit auch die Fehlerquellen identifiziert. Die Corvette zog nach links und ich musste vom Gas gehen. Trotzdem ein schöner Start und mit einer 7.80 auch unsere erste 7!

IMG_3353700pixelIMG_3353700pixel 

Dim lights Embed Embed this video on your site

Da wir nach diesem Lauf sicherheitshalber eine große Inspektion gemacht haben, konnten wir nicht viel am Fahrwerk machen und hatten beschlossen, den Start etwas softer anzugehen. Also weniger Drehzahl im Launch und späteres Hochdrehen des Motors und damit weniger Ladedruck. Im Ergebnis war der Start natürlich besser, aber nur in Bezug auf das „Geradeausfahren“. Die Kupplung war nun viel zu hart eingestellt, ist beim Start nicht gerutscht und hat die Startdrehzahl beim Launch abfallen lassen und der Motor musste sich aus diesem Loch wieder rausquälen.

 Dies lässt sich sehr schön an der Racepak-Aufzeichnung sehen:

Drehzahl_AufzeichnungDrehzahl_Aufzeichnung 

Kein Drehzahlabfall, also eine gute Kupplungseinstellung im ersten Lauf und ein totaler Abfall im zweiten Qualilauf. Und ich habe die Launch-Drehzahl nicht gut gehalten, war zu zaghaft. Das Knallen des Motors im Begrenzer macht auch Respekt.

Dim lights Embed Embed this video on your site

Im dritten Qualilauf haben wir dann die Launcheinstellung wieder etwas härter gemacht und der Drehzahlabfall war deutlich geringer. Aber grundsätzlich müssen wir dazu kommen, dass das Chassis Starts wie den vom ersten Quali verarbeiten kann. Mit diesem Setup konnte ich die 7.33 mit 302 km/h fahren und mich sicher qualifizieren.

Hier das Video mit der 3. Quali-Runde Competition

 

Dim lights Embed Embed this video on your site

Unser Gegner für die erste Elimination am Sonntag sollte Rene Meierhofer sein. Ein  schwerer Gegner, der seinen Index um 8 Zehntel unterboten hatte und mit seiner Baretta seit vielen Jahren Competition fährt.

Aber aus unserer Sicht ein perfekter Gegner, denn ich hätte hinterher fahren müssen. Was die perfekte Voraussetzung gewesen wäre, ein weiteres Fehlerpotential auszumerzen - mich!

 

TPSl_Aufzeichnung_700_pixelTPSl_Aufzeichnung_700_pixel

Wir hatten bei den letzten Rennen ab und zu Probleme mit den Fallschirmen, was auch in Hockenheim wieder passiert ist. So hatte ich im Hinterkopf, dass die Schirme ja vielleicht wieder nicht aufgehen – und das hat dazu geführt, dass ich nicht Vollgas gefahren bin. Der TPS (Throttle Position Sensor) der Datenaufzeichnung der BigStuff Einspritzung zeigt nur kurz Vollgas! Da ist also noch was drin!

Jetzt sind wir gerade dabei, den Motor zu überholen und dann geht es nach Schweden auf den Leistungsprüfstand – wir halten Euch auf dem Laufenden!

Außerdem sind wir inzwischen mit Linde Bros. Drag Racing auch auf Facebook vertreten, schaut einfach mal rein.

IMG_3680_700_pixelIMG_3680_700_pixel

 

See you at the track!

Die Linde Bros.”


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter