31
Dec
2012

News

Stinger goes Nostalgia FC

Nachdem ich im November im UK Nostalgia Dragracing Forum über etwas erfreuliches gestoßen bin, musste ich gleich einmal bei Michael Mugrauer, aka Doc Stinger nachfragen, was es denn mit dem Erwerb eines Nostalgia FC’s des Österreicher auf sich hat.

1010

„Hi,  
habe in UK ein 125" Funnycar Chassis gekauft, das ist im Moment noch drüben bei einem Freund und Chassisbauer Paul Stubbings, dem Besitzer vom Timewarp Funnycar. Er hat schon einige Chassis gebaut und weis, was er tut. Er ist z.B. auch regelmäßig beim Scrutineering in Santa Pod dabei. Mit ihm und Wendy (Baker, Pilotin des Timewarp FC’s) bin ich inzwischen sehr gut befreundet, wir haben ja die gleichen Interessen. Der macht die notwendigen Änderungen für eine neue Zertifizierung. Ich hoffe, dass es in ca. zwei bis drei Wochen fertig ist, dann fahr ich rüber und hol es ab. Danach beginne ich in unserer Werkstatt mit dem Zusammenbau...


Die große "Hardware" wie Hinterachse, Lenco, Kupplung, Driveshaft, Tank usw. habe ich auch schon dabei. Als Motorisierung nehme ich vorerst meinen alten Arias Alkohol Hemi aus meinem Coronet, den ich inzwischen als Roller verkauft habe. Das Chassis wird aber jetzt schon für Nitro zertifiziert, da ich auch schon sehr viele Teile für den Bau eines Nitro Hemis zusammengesammelt habe, KB Block, BAE Heads usw. Deswegen haben wir auch gleich die Hinterachsbefestigung und die Motorplatte aus Chrommoly gebaut. Auch die hinteren Felgen sind zertifiziert für Nitro. Erst muss ich aber mal ein Gefühl für das Funnycar bekommen, bevor wir auf einen Nitro Motor umsteigen und zweitens ist Kohle nicht gerade im Überfluss vorhanden, das Zeugs kostet richtig Asche. Eine Karosserie habe ich in USA bestellt, natürlich einen Mopar Body, welcher, wird aber noch nicht verraten. Ist ganz neu raus gekommen, selbst in den States gibt es auch erst ein oder zwei Nostalgia Funnycars mit dieser Karosserie. Also seid gespannt.“

1111

Wann wird man dich mit dem FC denn auf der Strecke sehen?

“Der Winter wird sehr busy bei uns, weil wir die ersten Testfahrten für nächstes Jahr geplant haben. Wir haben bereits eine Einladung für Dragstalgia nach Santa Pod bekommen, das Ziel ist eigentlich dieser Event, wo wir dann gemeinsam mit Ramon (Wild’r at Heart) und Wendy (Timewarp) auftreten wollen. Wir hoffen, dass es sich ausgeht, aber das größte Problem ist natürlich die Finanzierung, muss da auf sehr kleiner Flamme kochen, da ich alles aus eigener Tasche bezahle, und die ist nicht sehr tief... ;-)“

1212

Mittlerweile ist es Silvester und Michael hat das Chassis in seinen geheiligten Hallen stehen. Er ist fleißig daran das Schmuckstück fertig zu stellen.

„Als erstes hab ich Motor, Kupplung und Lenco zur Probe und zum anpassen montiert, sowie einige Brackets für verschiedenste Teile und Seilzüge angeschweißt. Danach alles wieder zerlegt und das Chassis mal von der alten Farbe befreit und für die neue Lackierung vorbereitet. Nächste Woche sollte der Lackierer damit fertig werden, dann kann ich mit dem finalen Zusammenbau beginnen. In der Zwischenzeit habe ich die Hinterachse zerlegt, gereinigt, vermessen, eingestellt und neu lackiert. Eine neue Sitzschale hab ich auch schon angefertigt, man wills ja bequem haben. Im Moment bin ich dabei, alle Klein- und Anbauteile für die Weiterverarbeitung vorzubereiten. Die Teile werden entweder gereinigt, lackiert, poliert oder eloxiert.“

1313

Was kann man denn zur Geschichte des FC’s und der verbauten Technik sagen?


“Es handelt sich um ein Nitro Funnycar Chassis von Jamie Sarte aus den siebziger Jahren, das allerdings mit den neuesten Updates in punkto Sicherheit ausgerüstet wurde. Radstand beträgt jetzt 125". Der Unterschied zum Alcohol Funnycar Chassis besteht darin, dass beim Nitrochassis nur ein Zweigang Lenco verwendet wird und somit der Antriebsstrang kürzer ist, also sitzt auch der Motor weiter hinten. Es wurde in UK auch gleich von einem Tech Inspector abgenommen, hat jetzt SFI 10.1E (Nitro bis 6sec) Abnahme. Auch die Felgen, die Hinterachsaufhängung sowie die Motorplatte sind für Nitro ausgelegt und zertifiziert. Ein Nitromotor ist für die Zukunft geplant, ich habe auch schon fast alle Teile dafür zusammengesammelt. Getriebe ist ein CS1 2-speed Lenco mit Reverser, Crowerglide Kupplung mit Pedal. Der "Beginner" Motor aus dem Coronet ist ein 431ci Alcohol Hemi mit 8-71 Mooneyham Blower, Alan Johnson Twinplug heads, Enderle Injector, ein ziemlich alter Recke mit bereits einigen Narben, er wird aber hoffentlich noch ein paar Läufe durchhalten. Es gibt zum Fortschritt regelmäßig Updates auf Facebook oder auf ukdrn.co.uk

Da lohnt eine Reise zum Dragstalgia Mitte Juli nach Santa Pod noch mehr.

Markus Münch

Bilder: Team Doc Stinger und Markus Münch (Coronet)


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter