21
Sep
2014

Rennberichte

Hillsrace #11

Hillsrace #11, Rivanazzano Terme, Pavia Italien, 11.-13.9.2014

Hier geht es zu meiner Galerie.

(Wohl die letzte Galerie mit meiner guten alten Canon 350D, es kommen andere Zeiten, Vorfreude.) Rolands Galerie kommt in den nächsten Tagen.

Für mich ein schöner Saisonabschluss. Ich war 2011 schon einmal da, mit nem Rod sind wir damals die ca. 600 Km von Karlsruhe aus hinuntergefahren, durch den Gotthard Tunnel und an Mailand vorbei, da ist das dann schon. Diesmal ging es gemeinsam mit Roland dem Atomic Boy Schenker von Däniken (ca. 50Km nach Basel, bei Olten/Aarau) aus los. Danke dir fürs mitnehmen.

Hillsrace-171Hillsrace-171

Dort angekommen haben wir uns mit Olli und Heike Krautberger zu einer Wagenburg verschanzt, äh, also haben da unsere Zelte aufgeschlagen. Manche hatten in der Nacht zuvor schon einen unfreiwilligen Zelt Abbauservice in Form eines heftigen Gewitters in Anspruch genommen. Aber bis auf totale Durchnässung ist niemandem auf dem Platz was passiert (außer ein paar Zelten eben…). Ansonsten war das Wetter sommerlich, bis 30 Grad aber nicht zu heiß und trocken.

Hillsrace-51Hillsrace-51

Neben 3 Straßen Klassen wurden beim Dragrace das erste Mal Pro ET und Super Pro ET ausgeschrieben, Italiener, Franzosen, Deutsche, Schweizer, Österreicher tummelten sich da in den Feldern und kämpften um den Sieg. Daneben gab es ein großes Harley Treffen

(2000 Harleys waren wohl am Wochenende am Platz), ebenso wie ein Käfer und Luftkühlertreffen. Abends gab es Livemusik, schöne Sache das. Tolle entspannte Atmosphäre um die Saison zu beenden. Von der Organisation war auch alles Top, Aufrufe, Pitmarshals die vor den Läufen vorbeikamen um die Teams abzuholen, Top. Freitags hatte man 4 oder 5 Läufe (ab 14 Uhr wurde gefahren) und samstags ebenso. Als Showblock wurden immer wieder Fahrten von Bruno Bader mit dem Pro Mod eingebaut (6.4 Sek. seine Bestzeit hier…),

Hillsrace-162Hillsrace-162

auch Rene Meierhofer war mit seinem neuen Spielzeug da, dem ehemaligen Top Dragster von Rolf Vogel. Erste Einstellungsfahrten hat er mit Hilfe von Bruno Bader und Rene Ehrismann unternommen. Drei Juniordragster zeigten was sie drauf haben und der Mach 2 Jet von Sebastian Lajoux ebenfalls. Der Grip war gut, Gummi ist auf den ersten 60 Fuß gut vorhanden, geklebt wurde da auch immer wieder mal. Danach dünnt sich der Gummi etwas aus, doch von Veranstaltung zu Veranstaltung wird die Strecke besser.

Hillsrace-180Hillsrace-180

Zum Rennen: Pro ET hat in der Quali schon die ersten Ausfälle zu verzeichnen. Edi Hildebrand mit der weißen Nova hat sich irgendwo zwischen Quali 1 und 8 den Motor zerstört, auf dem Platz irreparabel, aber nächstes Jahr werden wir das sympathische Team hoffentlich wieder sehen. Ebenso hat es Rudi Olivenca mit dem geflammten Beetle erwischt, wir berichteten. Nach seiner Einlage auf dem Dach ist er auch raus aus dem Wettbewerb. In Runde Eins hat Volker Held einen Byerun. Zum Glück sind er und Petra wieder auf dem Rennplatz, ich dachte nach dem Juli Event in Bitburg schon, dass er den Helm gefrustet an den Nagel hängt. Doch der Afri Cola Bomber läuft nun und das ist auch gut so. Holger Ekerst und …(Name vergessen) haben tatkräftig geholfen. Runde Eins also kein Problem für ihn im 16er Feld. Oliver Krautberger hat es gleich mit Martin Weikum zu tun. Was für ein Rennen. Martin pennt an der Ampel und Oli fährt nicht nahe genug an den Dial in hin… MOV (Margin of Victory) 0.007 Sek. Die beiden stehen später im Fahrerlager mit ihren Timeslips zusammen und gehen das Rennen nochmals durch. Beide mit der Freude bei so einer knappen Kiste dabei gewesen zu sein.

Hier der Timeslip, Oli hat ihn mir kurzerhand zugesendet.

Timeslip Weikum KrautbergerTimeslip Weikum Krautberger

Hillsrace-56Hillsrace-56

Runde zwei: Volker Held setzt sich ebenso wie Martin Weikum durch, leider treffen sich beide im Halbfinale. Mir fehlen sämtliche Aufzeichnungen und Rennergebnisse, so was gab es für die Presse da nicht (ich brauch ein Smartphone zum abfotografieren der Ergebnisse…) aber immerhin hatten wir zu zweit ein Fotoleibchen, eines der 5 die es für alle Pressevertreter gab, doch die haben wir erst am Sonntag gesehen, sonst waren wir beide im wechsel recht alleine an der Strecke, was uns etwas frustete. Einer saß immer auf der Tribüne. Santa Podsche Verhältnisse, in Bezug auf einen Platz an der Strecke zu erhalten. Schade, Ironie Modus aus. Weiter im Renngeschehen. Volker Held hat sich meines Erachtens an der Ampel zu viel Zeit gelassen und somit fuhr Martin Weikum ins Finale.Volker Held wird Dritter.

Hillsrace-120Hillsrace-120

Das gewann er dann gegen den Franzosen Alexandre Jaquot, der im Ford Probe ein Rotlicht fuhr. Gratulation an Martin…’’ 180€ Startgeld wollten die von mir haben, aber ich weiß gar nicht was es an Preisgeld gibt, das hat mir keiner gesagt.’’ So Martin vor dem Rennen. Noch ein Zitat von ihm. ’’Ich hab ja schnelle Augen und gesehen das er ein Rotlicht gefahren ist, da hab ich dann mal das NOS gedrückt um den Motor zu reinigen’’, Sachen gibt’s.

Hillsrace-123Hillsrace-123

In Super Pro ET gewinnt Beat Rechsteiner den zweiten Platz. Mit Monster Burnouts und geilen Wheelies hat er sich in die Herzen der Italiener gefahren. Der Franzose Eric Angeloni gewinnt das Finale aber, nachdem Beat am Start nicht richtig wegkommt. Alex Halter ist in Runde Eins schon ausgeschieden, Nicole Rechsteiner auch.

Hillsrace-59Hillsrace-59

Das wäre eine Strecke für die Pro und Super Pro ET Challenge. Oli Krautberger hat mit Fabio, dem Presidente gesprochen. Leider ist dieses Rennen NUR für Ami Karren und Luftkühler. Keine Ausnahmen. In den beiden Challenges sind aber auch Nissan Skylines und BMW’s mit am Start, die dort generell nicht fahren dürften. Entweder das regelt sich über den Winter noch, oder man weicht auf ein Rennen im Frühjahr aus (von den gleichen Leuten organisiert), oder so was. Wir werden sehen. 2015 werden auf jeden Fall ein paar mehr Schweizer Teams in Pro und Super Pro an den Start gehen. Mike Bruckmüller war zum zuschauen da, er war sehr begeistert von der Strecke und dem Drumherum. Auch der etwas kurze Auslauf macht ihm keine Sorgen. Zum stehen gekommen sind sie alle, auch die schnellen.

Hillsrace-92Hillsrace-92

So, nächstes Jahr gerne wieder, die 600 Km lohnen sich. Drachten ist von mir aus genau so weit, doch Wetter und Orga scheinen in Italien beständiger zu sein.

Dim lights Embed Embed this video on your site

Text und Bilder: Markus Münch

Hillsrace-97Hillsrace-97

Hillsrace-113Hillsrace-113

Hillsrace-118Hillsrace-118


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter