06
Aug
2014

Teamreportagen

Team "Burnen und Wheelen"

Hallo Gemeinde,

am Wochenende, bei den PRD in Hockenheim ist mir ein Motorrad aufgefallen, das ich noch nicht kannte. „Jungfernfahrt“ tönte Benni am Samstag über die PA und nach einem ersten Lauf (ein über die Strecke rollen) folgte ein zweiter und dritter und es wurde zügig schneller. 8er Zeiten auf einem Funnybike, das ist nicht Europäische Spitze, aber das hat nach den ersten Läufen keiner erwartet, das Team vielleicht, ich nicht. In die 7er Zeiten zu kommen, dafür braucht es schon was, in die 6er, so wie Gustaffsson, Fast Fil oder die anderen schnellen europäischen Funnybikes zu kommen ist schon ne Hausnummer. Mal schauen wie schnell da die Zeiten purzeln, die Läufe wurden von Mal zu Mal gerader und sicherer, obwohl am Start noch nicht mit „heruntergeklapptem Visier“ angaloppiert wurde. Das wird aber auch nicht lange auf sich warten lassen.

PRD Sonntag-28PRD Sonntag-28

Es hat sich schön gefügt, dass meine Wenigkeit vom Team um Bilder angefragt wurde, welche ich im Tausch gegen ein paar Infos natürlich gerne herausgerückt habe. „Burnen und Wheelen“www.bw-performance.de/ war mir schon vorher ein Begriff, wer und was genau dahinter steckt war mir bis eben unbekannt. Hier ein paar Infos von Veronika, lest selbst.

„Zuerst einmal die Teammitglieder: Markus Laur (Fahrer, Konzept, Elektronik, Abstimmung…), Matthias Sanktjohanser (Mechanik, Konzept, Konstruktion Aufbau, Abstimmung…), und ich, Veronika Laur- Baumann (Ideen, Design, Lackierung, Öffentlichkeitsarbeit…http://www.dragonfly-art-airbrush.de/).

Nachdem das heutige Team „Burnen & Wheelen“ bei den legendären NitrolympX mit dem Dragracing Virus infiziert wurde, lag es nahe sich selbst einen Dragster zuzulegen.

Inspiriert von „alten“ Super Street Bike Größen wie Rudi Thurmayer mit seinem „Stahl“ und ausgestattet mit fast keinem Budget, musste eine alte, vorhandene 81er Honda Bol d`Or als Basis herhalten. Diese wurde dann komplett aus eigener Hand konstruiert und aufgebaut. Das Team entwickelte und erbaute alles selbst: Rahmen, Krümmer, sämtlichen Bauteilen, Elektronik, vom Konzept bis hin zum Laminieren der Verkleidung und zur Lackierung wurde alles selbst gemacht. Damals wurde aus akustischen Gründen auf einen Kompressor gebaut, welcher die alte Bol d`Or unverkennbar machte! Mit diesem Bike hat das Team um Markus Laur sich sehr viel Wissen aneignen können, viele wertvolle Erfahrungen gesammelt, viel Lehrgeld bezahlt. Trotz allen Unkenrufen wurde die Honda in die 8ter Zeit befördert, was Niemand für möglich gehalten hatte!

SSBSSB

Da das Potenzial dieses Fahrzeugs aber nun ausgereizt ist und wir gegen die übermächtigen Turbo- Hayabusas im Super Street Bike Racing chancenlos sind, wurde nun als würdiger Nachfolger das Funnybike auf Suzuki GSX-1400 Motorbasis erschaffen.

Allen guten Ratschlägen zum Trotz und aus Prinzip KEIN HAYABUSA MOTOR!!!

Wieder ein Prototyp der so noch nicht existiert, wieder komplett durch die Bank selbst konstruiert, gebaut, gedreht, gefeilt, laminiert, lackiert, etc… . Herausgekommen ist ein Turbomonster! Jetzt gilt es sich an das neue Bike zu gewöhnen, kennen tun wir es ja schon bis auf die kleinste Schraube. Der Vorschub und das Handling des Funnybikes mit dem extrem breiten Hinterreifen hat mit normalem Motorradfahren rein gar nichts mehr gemein und unser Fahrer hatte zum ersten Mal in seinem Leben Respekt vor einem Mopped!!

Mit diesem neuen Unikat hat das Team gleich am ersten Jungfernfahrt- Wochenende in Hockenheim mit zwei 8er Zeiten an die Bestzeit der Vorgänger Kompressor Bol d`Or angeknüpft und ist seeehr hungrig! Ziel des Teams ist es natürlich in absehbarer Zeit bei den „ganz Großen“ Funnybikes Europas einen Platz zu bekommen!!

Da das Bike beim Test & Tune in Hockenheim besser voran kam als erwartet, wurden wir mit dem Ladedruck etwas übermütig, was den noch recht seriennahen Motor ein bisschen überforderte und regelrecht zum Platzen brachte. Die resultierende Ölspur auf der Quartermile tut uns sehr leid und das Team möchte sich beim Streckenpersonal für`s Saubermachen bedanken und sich für die hierdurch entstandene Wartezeit entschuldigen!!!

PRD-12PRD-12

Hier ein paar Eckdaten des Funnybikes:

- Motor: Suzuki GSX-1400

- Turbolader: GT35; Turbokrümmer- und Plenum Eigenbau

- Rahmen: Eigenbau

- Radstand: 2,07m

- Hinterreifen: Hoosier 29x12x15; Radnabe Eigenbau

- Vorderrad und Gabel: Yamaha R1

- Treibstoff: E 85 Ethanol

- Verkleidung und Maske: GFK Eigenbau

- Zentraler, im Rahmen integrierter Ladeluftkühler

- Anbauteile: Eigenbau

- Lackierung: Dragonfly Art & Airbrush (Team Burnen & Wheelen)

Eigenbau, Eigenbau, Eigenbau… Veronika“

So, das ist Mal ein Schritt nach vorne, das sind ambitionierte Ziele und das war ein guter erster Auftritt des neuen Bikes bei den PRD in Hockenheim. Ich bin gespannt wie die Zeiten purzeln und die weiteren Auftritte des Teams sich gestalten, in diesem Sinne,

Text: Markus Münch

Bilder: Markus Münch + Team „Burnen und Wheelen“


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter