In Frankreich tut sich in Sachen Dragracing etwas. Wer bei Facebook aktiv ist, der ist evtl. schon über die Petition gestoßen, welche von der ATD, dem französischen Club, der sich um Dragracing kümmert, in Umlauf gebracht wurde. Darin geht es um eine Unterschriftensammlung, um die örtlichen Behörden davon zu überzeugen, dass es genügend Interessenten für einen Dragstrip gibt.

Der Dragstrip soll am bereits bestehenden Circuit de Clastres in Nordwest Frankreich erstehen. Hier ein Link dazu. Von Karlsruhe aus sind das knapp 500 Km, von Hamburg und München knapp 800 Km, von Köln 380 Km, von Berlin 940 Km. Für den Südwesten der Republik wäre das eine gute Erweiterung des Rennkalenders.

Der Circuit ist bereits eine Rennstrecke auf einem ehemaligen Flugplatzgelände. Möglichkeiten für Kart, Rundstrecke und Motocross sind bereits vorhanden.  Das der Link zum HP der Rennstrecke.

Die Petition zielt darauf ab die Behörden, die auch gleichzeitig die Geldgeben wären von der Notwendigkeit zu überzeugen. Es gibt ein Budget, es ist auch schon für diverse Bauvorhaben an der Strecke und der Infrastruktur mit Firmen geredet worden und man geht davon aus, dass 2015 eröffnet wird. So sieht der Bauplan aus.

Trotzdem schadet es nicht die Petition zu unterzeichnen, geht online recht zügig.

Soviel dazu,

Markus Münch

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei der Firma Autoteiledirekt.de für ihre Unterstützung bedanken. Im dritten Jahr ist die Auto Ersatzteile Plattform im Boot und unterstützt die Berichterstattung des „Der Beschleuniger“.

Autoteiledirekt.de

Wer Ersatzteile für sein Gefährt sucht, schaut bitte einmal auf der Seite von Autoteiledirekt vorbei, ihr werdet überrascht sein wie groß und vielfältig deren Sortiment sich darstellt.

In diesem Sinne, vielen Dank für die Zusammenarbeit,

Markus Münch

PS: Wer die Berichterstattung vom „Der Beschleuniger“ ebenfalls unterstützen will, seinen Namen oder seine Firma auch hier verewigt sehen möchte, kontaktiert uns einfach.

Hallo, dieser Bericht war für die November 2012 Ausgabe #4 des The Quartermile Magazines gedacht. Da tut sich aber nix, deswegen jetzt hier... viel zu spät, aber besser als gar nicht. danke an Mario Thau und die Turboscheune (Sven und Sandra)...

Santa Pod Raceway in England hat viele unterschiedliche Veranstaltungen im Portfolio. Eine davon ist das „VW Action“ Event, das in diesem Jahr am 31.8.-2.9.2012 statt findet. Ein externer Veranstalter ist dafür verantwortlich, neben der Dragster Action gibt es Show und Shine, Off Road Action und und und. Ein Family Event.

Thau

Mario Thau mit seinem Sports Compact Polo ist zum wiederholten Male eingeladen und „auch dieses Jahr sind wir der Einladung unserer Freunde aus England gefolgt und fahren zur "VW Action" auf dem Santa Pod Raceway ...

Ich will euch heute ein (noch) kleines Label vorstellen. Warum? Weil ich heimlich Fan davon bin und mich heute outen möchte.

Deutsches Dragracing braucht meiner Meinung nach die Verbindung der „alten Schule“ mit V8 und US Car mit der „neuen Schule“ wie Gölfe und Opelz, sowie Turbo, Wankel und solche Sachen. Für beides steht die Turboscheune, das macht sie für mich so interessant. Ein Bindeglied zwischen den Welten, die sich für mich ebenfalls nicht ausschließen, sondern sinvoll ergänzen.

Scheune de la Turbo...

Ich war dankbar, bei einem Bericht über VW Dragracing in Santa Pod auf das Fachwissen der Turboscheune Macher und Macherinnen zurückgreifen zu können. Der Bericht sollte im Quartermile Magazin erscheinen, ...

Die EDRS by Speedgroup geht 2013 in die zweite Runde. Hockenheim und Bechyne waren 2012 mit nur sehr wenigen Klassen vertreten, das wird sich 2013 ändern.

Rennleiter der beiden Veranstaltungen, Jerry Lackey, hat uns informiert, dass für folgende Klassen die Verträge mit der Speedgroup bereits in trockenen Tüchern sind.

Auto Klassen: JD, Pro ET, Super Pro ET, SG, SC und Competition Eliminator. Motorrad Klassen: Funnybike und Superstreetbike in Bechyne (STTG und SOET nicht als EDRS Klasse). Für Hockenheim: Funnybike (SSB wird dort als UEM Cup ausgeschrieben, wie 2012).

Dies wird auch Änderungen im Nenngeld nach sich ziehen. Fahrer die an der EDRS teilnehmen wollen, werden 20€ mehr Nenngeld berappen müssen. Die Veranstalter in Hockenheim und Bechyne werden die fehlenden 10€ an die Speedgroup bezahlen, so dass die 30€ pro EDRS Fahrer für die Speedgroup zusammenkommen. Dieses Geld fließt ja in den Preisgeldtopf, der am Saisonende für die drei Erstplatzierten jeder EDRS Klasse ausbezahlt wird. Das bedeutet im Umkehrschluss, wer keine EDRS Punkte sammeln will, der muss die 20€ mehr an Nenngeld nicht berappen.

Jerry hat uns auch informiert, dass die Nenngelder für Bechyne und Hockenheim 2013 wie folgt aussehen:Bechyne: 180€ (incl. 20€ für Strom) und 200€ für EDRS Teilnehmer, wobei der Veranstalter dann die 30€ für EDRS Teilnehmer an die Speedgroup bezahlt.Nitros: 180€, bzw 200€ für EDRS Teilnehmer, wobei der Veranstalter dann die 30€ für EDRS Teilnehmer an die Speedgroup bezahlt.Das sollte Transparenz schaffen.

Zu den Arbeiten an der Rico Ahntes Quartermile ist zu sagen, dass die Baufirma die Arbeiten wegen des schlechten Wetters von dieser Woche auf die Woche vom 4.-11. April 2013 verschoben hat.

Markus Münch

Hallo liebe Leser,

uns gibt es heute genau drei Jahre lang. Drei Jahre „Der Beschleuniger“. Drei Jahre nachfragen, fotografieren, berichten und natürlich reisen. Die USA, England, Ungarn, Tschechische Republik, die Niederlanden, Schweden, Finnland, diese und noch mehr Länder haben wir bereist, oder wurden für uns bereist. Wir wussten nicht wohin sie geht, die Reise, aber dass wir immer noch hier sind ist nach drei Jahren schon mal nicht so schlecht.

Wir, das sind hauptsächlich Mathias Schneider, der zu Beginn der Beschleuniger Reise noch Wienand hieß und Markus Münch. Dazwischen liegen eine Hochzeit, Namensänderung, Kind und berufliche Umorientierung, was mich unter dem Strich faktisch alleine da stehen lässt, ich dem WIR aber immer noch sehr verbunden bin. Was haben wir uns die Tage an den Strecken um die Ohren geschlagen, gemeinsam gereist und gelacht. Die Zeit lässt dies nicht mehr ganz so häufig zu, oder fast gar nicht mehr, für mich ist diese Seite aber immer noch WIR.

Happy Birthday

Danke auch an denjenigen, die uns immer mal wieder durch Bilder, Informationen oder sonst wie unterstützt haben…

Hauptmenü