So, das Wetter sieht gut aus, eine Runde Sportsman Qualifying eröffnet gleich den Tag, danach werden wir mit 3 Pro Runden beglückt.

Alles auf Eurodragster in realtime zu verfolgen.

Hier noch ein paar Pitnotes von gestern Nacht.

Norbert Kuno und sein Pro Mod Team haben für diese Saison einen futuristisch anmutenden Scoop auf dem Dodge Avenger Pro Mod montiert. Nicht nur der Scoop, sondern der gesamte Blower sind neu in dieser Saison. Boss is the name of the game. Diese Firma stellt keine Herrenbekleidung her, sondern Blower. Pro Mod Fahrer Patrick Wickström ist Kopf dieser Schwedischen Firma. Das mit dem Scoop hat dabei aber eine ganz eigene Geschichte.

Er  stammt aus der NHRA uns ist aktuell der einzigste, der außerhalb der Staaten im Einsatz ist. Ingo Rolla vom Team Kuno berichtet, dass man während eines Aufenthaltes in den Staaten auf das Ding aufmerksam geworden ist. Verbaut war es original auf Robert Hights 2009 NHRA Championship winning Fuel Funnycar aus dem John Force Rennstall. Nach längeren und immer wieder aufgenommenen Gesprächen auf dem Rennplatz hat  John Force einen Besuch im Raceshop vorgeschlagen. Er ließ sich schlussendlich erweichen den Europäern den Scoop zu veräußern. Nun ist der Scoop also auf dem von Patrick Wickström gekauften Blower montiert. Wickström war auch in Kunos Pits zugegen und griff mit ein, als bei einem Warm Up diverse Dinge gecheckt wurden.

Kuno

Thomas und Peter Granica haben nach längerem schrauben das Problem mit ihrem Motor lokalisiert und es wohl abgestellt. Ich hoffe, dass sie morgen noch einen Qualilauf zum checken bekomen, bevor sie in das kalte Wasser der Eliminations geworfen werden. Bei einem erneuten Qualidurchgang besteht darüber hinaus auch die Chance auf ein komplettes 16er Feld mit einem 7 Sek. Bump Spot bei den SSB.

Karl Heinz Weikum ist mit dem gleichen Material wie bereits in Ungarn am Start. Bestellte Teile haben den weg von Amerika flott geschafft, die Zollpassage ist aber der Hemmschuh, dass er die Teile noch nicht in Händen hält. Sein Rahmen ist ein etwas älteres Modell, welches früher von Paul Gast in USA etwa 10 Läufe absolvierte, bevor es bei einem neuen Besitzer in der Scheune verschwand. Es fährt laut Karl Heinz aber spitze geradeaus. Den Motor „habe ich aus gebrauchten Teilen zusammengebaut“, die aktuelle Bestzeit von 7.7 Sek. aus Ungarn lassen da aber auf ein gutes Paket hoffen.

Das Blown Nugget Pro Mod Team um den Schweizer Rolf Amann ist auch wieder am Start. Das Auto wurde nach dem Hockenheim Crash gerichtet und mit einer neuen Front versehen. Diese ist einem 37er Chevy nachempfunden, der Vorgänger war einem 38er. Sie ist aerodynamischer gestaltet, 20 cm flacher und 22 cm länger als ihr Vorgänger. Das Team hat am Testtag hier in Pod bereits off the trailer eine 6.5 Sek. mit einem ganz konservativen Setup gefahren. Unter dem Strich rechnet man mit einer Zehntel an Vorteil, gegenüber der alten Konfiguration. Der Paintjob hat sich auch etwas geändert. Das Dach ist weiterhin goldfarben, die Front nun schwarz und die Seiten ziert der Blown Nugget Schriftzug in real Flames und Blattgold Applikationen.

Gegen 16.00 Uhr Ortszeit ist endlich der langerwartete Camaro Pro Mod aus den Staaten auf dem Rennplatz aufgetaucht, mit dem Melanie Troxel die US Fahnen hoch halten möchte.

Am Abend gab es bei einem deutschen Pro Stock Team eine nette Runde, die einer TV Übertagung frönte. Boxen mit KlitschK.O. und Eurovision Songkontest standen abwechselnd auf dem TV Zettel. Lautstark wurden die Siege beim Boxen und bein Songkontest bejubelt. Einige andere deutsche Teams waren zugegen.

Jetzt hoffen wir darauf Das die mutmachende Wettervorhersage recht behält und man noch 2 Tage voller Racingaction genießen kann. Heute stehen wohl  3 Pro Runden auf dem Zettel, falls Oildowns oder andere Ereignisse Zeit lassen werde ich zwischendurch berichten, an sonsten heute Abend.

Markus Münch

17.45 Uhr

Nach kollektivem Warm Up Gewitter im Fahrerlager ist nach erneutem Regeneinsatz der Tag für beendet erklärt worden. Dafür wurden 3 Qualirunden für den morgigen Sonntag angekündigt.

Das wars für Heute, bleiben sie uns gewogen.

Markus Münch

16.20 Uhr

Es sieht so aus als ob wir hier noch in eine GO Situation kommen können. Es kann bis 21.00 Uhr gefahren werden, also hoffen wir das es weiterhin nicht mehr regnet. Die Strecke wird gemacht. Wir wartn, so stay tuned.

15.30 Uhr

Galerie 2 vom Freitag online.

_MG_3269

15.30 Uhr

Nachdem ich die morgendliche Pressekonferenz des Teams verpasst habe, will ich euch zumindest das Bulletin dazu nicht vorenthalten.

Ein Presse Bulletin zum Start von Melanie Troxel beim  Main Event 2010, von der Geiger Media Group.

Nach dem Sieg von Micke Gullquist bei den Pro Mods in Atlanta hat Teameigner Roger Burgess entschieden Melanie Troxel mit einem Pro Mod nach Europa zu schicken. Burgess sagt,"dass wir diese Woche die Weltweite Pro Mod Racing Association (WWPMA) ausgerufen haben und wir werden Santa Pod dazu nutzen, diese in Europa bekannt zu machen. Weiterhin ist das Team nach dem Sieg in Atlanta in so einer Hochstimmung, dass man die Gunst der Stunde nutzen möchte, dem europäischen Partner der WWPMA, Micke Gullquist, auf seiner Spielwiese unseren Support zu zeigen".

Kalitta Air (um Dragracelegende Konny Kalitta) flog den Camaro Pro  Mod, mit dem Gullquist den Runner Up bei den Gatornationals erzielte, nach Belgien. Der Rennwagen sollte dann am Freitag in Santa Pod sein.

Danach wird Crew Chief Al Billes und ein paar Mechaniker des Burgess Teams den Wagen race ready bekommen, um am Samstag in die erster Runde der Qualifikation eingreifen zu können.

Melanie selbst meint, dass dies eine Erfahrung für sie wird. "Mike sagte mir das die Klasse in Europa sehr viele Nennungen hat und die Teams hier auch wissen was sie tun. Ich bin auch sehr gespannt darauf die Fans des Dragracing aus ganz Europa zu treffen."

Burgess hat genügend Material und Personen nach Europa geschickt um ernsthaft um den Sieg mitzufahren.

Man musste bis zur letzten Sekunde mit der Veröffentlichung der Pläne warten, denn man wollte erst damit an die Öffentlichkeit gehen, wenn sichergestellt ist, dass der Rennwagen auch vor Ort, und nicht beim Zoll steht. So, nun ist alles Vorbereitet und man freut sich auf das Rennen. "Ein weiterer Sieg wäre großartig für das Burgess/Gullquist Team".

_MG_3346

14.45 Uhr

Der Regen hat nachgelassen, es nieselt nur noch. In den Pits sind die Teams noch nicht in den Startlöchern, aber wenn es losgehen sollte, sind sie bereit. Wir werden sehen was der Tag noch alles bringt. Unterdessen hab ich an einer Galerie gearbeitet, welche ich nun gleich hochladen werde.

Markus Münch

10.20h

Guten Morgen,

heute ist der erste Tag der Pro Qualifikation. Das verspricht sehr spannend zu werden, allerdings hat es gerade eben als es losgehen sollte zu regnen begonnen.

Alle vollständigen Infos, Webcam und Live Kommentare als Audiostream gibt es wie immer bei Eurodragster.com .

Wir werden dran bleiben und uns wie immer die deutschsprachigen Fahrer und einige Highlights heraus picken.

19.45 Uhr

Eine kleine Galerie ist nun auch online.

19.00 Uhr

Schuby kam im laufe des Tage hier an, baute auf und kam zum vierten Qualilauf an die Ampel. Start verhunzt "Mensch, ich fahr doch hier kein Super Gas... da war ich zu früh". Danach wollte sich der 2. Gang nicht von selbst eilegen, somit manuell schalten. Der Wagen beginnt zu schwänzeln und Schuby bricht den Lauf ab. Im zweiten Lauf  war er dann mit einer 8.94 Sek. eine hundertstel unter seinen 8.95Sek. Index gefahren. Somit findet er sich vorerst nur am Ende der "Startaufstellung wieder".

Schuby

Team Granica wird von einem Problemchen geplagt, das bisher unbekannt und noch ohne Lösung ist. Die Maschine "magert hinten raus ab", was dem Team lediglich niedrige 8er Zeiten beschert. Mit einer 7.9 Sek vom Vormittag sind sie aber immerhin im Feld. 

Rose

Alex Rose, der zweite Deutsche in dieser Klasse  muss sich da noch etwas strecken um dahin zu kommen.

Granica

An sonsten sieht man hier einige bekannte Gesichter. Darunter Jerry Lackey, Sammy Tosuner, Erich Schenkenberger... Werde mich nun an die Bilder machen und eine Galerie online stellen.
Pit Notes kommen dann morgen Früh.
Markus Münch

15.20h

Eben wurde gerade eine sechste Runde Qualifikation für heute ausgerufen. Auch das hatte ich in einem früheren Update heute bereits vermutet, aber das Böse Internet hats verschluckt...Mehr Action für alle!

14.45h

Thomas Granica ist in der dritten Qualifikation in die 7er gefahren. Seine 7,9823 ist gut für Platz 13. Alex Rose konnte sich nicht verbessern und ist auf Platz 20. Nach wie vor kein Schuby in Sicht.

Und ich wundere mich gerade wo denn meine ganzen Updates des Tages sind? Hallo? Webmaster?

11.30h

Einen wunderschönen guten Tag alle Zusammen!

Heute ist der erste Qualitag in Santa Pod, Sportsman only und dank der hervorragenden Live Berichterstattung von Eurodragster.com können wir euch das Wichtigste herausufiltern was die deutschesprachigen Fahrer betrifft. Die komplette Coverage inkl. Webcam und Pit Notes gibt es HIER.

Das Wetter soll den ganzen Tag gut bleiben und fünf Runden Quali sind angesagt. Wer schonmal vor Ort war weiß, wenn es gut läuft, dann gibt es auch gerne mal noch einen Durchgang mehr.

Thanks to Tog for providing all info for the weekend and for putting up our Link directly on the coverage page. We are falttered buddy!

Markus ist vor Ort und wird sicher heute Abend ebenfalls berichten.

Schuby hat scheinbar die erste Super Pro ET Quali ausgelassen.

In der ersten Runde Super Street Bike kann Alexander Rose sich mit einer 8,6895 auf den 14. Platz fahren. Thomas Granica rollt leider vorerst nur auf eine 13er Zeit.

 

FIA / UEM Main Event, Santa Pod 28.-31.5.2010

Am donnerstäglichen Peak Performance Day nutzten viele Teams, darunter einige Pro Teams, die Möglichkeit ihre Dragster zu bewegen, bevor es dann für die Sportsman Klassen ab Freitag und die Pro Klassen ab Samstag in die Qualifikation geht. Welche Zeiten dabei herausgekommen sind kann man bei den Kollegen von Eurodragster nachlesen. Es sind aber in der Mehrzahl keine Full Passes absolviert worden.
Christian Jäger und das Black Seven Team sind guter Dinge und bereits in den 7er Zeiten unterwegs.
Großes Pech hat erneut bei Marc Meihuizen zugeschlagen, der nach einen katastrophalen 2009er Saison erneut in die Kacke gegriffen hat. Nach einem sehr guten 6.08er Lauf ist ihm nach dem Ziel, beim ausrollen ein Pleul abgregissn und hat den komplett neuen Motor total zerstört. Der Holländische Journalist Remco Scheelings meinte dazu, dass sein Wochenende so bereits gelaufen ist.
Thomas Granica absolvierte 4 Läufe und war nicht 100%  zufrieden. Er hat sich zum Ziel gesetzt die 7.6 Sekunden Mauer für sich zu brechen. Man wird sehen ob es ihm in diesem sehr starken SSB Feld gelingt.
Das Team Schöfer hat auch bereits 2 Läufe absolviert, 5.56 Sek. und 5.45 Sek. standen dabei auf der Uhr. Das ist gut, ob es aber mehr bedarf um sich in das Feld für den montäglichen Renntag hineinzufahren bleibt abzuwarten. Da Esko Reisvuo nun doch an den Start geht werden sich 9 TMD, bereits in der Qualifikation, nichts schenken. In dieser Klasse gehen auch die beiden Brüder Dennis und Europameister Timo Habermann an den Start. Sie sind in dieser Saison mit identischen Motoren, Blowern und Kupplungen am Start. Der letztjährige Rekordmotor von Timo steht dem Team um Vater Werner Habermann als Ersatz zur Verfügung. Ziel ist es laut Werner dieses Jahr Dennis weiter oben zu platzieren als 2009.
Pro Stocker Harry Sturhan ist guter Dinge die 6 Sekunden Barriere zu knacken. Wir berichteten vor ein paar Tagen ja, dass das Auto nun leichter ist als 2009 und der neue Motor auf jeden Fall genug Power hat in hohe 6er Zeiten zu fahren.
Wir werden von vor Ort mit Tageszusammenfassungen dienen, es lohnt sich also öfter bei uns vorbei zu schauen.
Markus Münch

Sorry, ausnahmsweise haben wir hier eine schlechte RT hingelegt. Die Nennunterlagen für die Grand Nationals sind auf der MSTO Seite online.

HIER geht es direkt dorthin.

Danke MSTO, Danke Jerry für den beispiellosen Einsatz!

Update 19.10h:

Für heute das letzte Update, ein sehr erfreuliches sogar: Thomas Granica hat das Bike wieder da wo es hin gehört: In den 7er Zeiten. Eine 7,854 ist seine schnellste Zeit des Tages. SSB wird heftig, alle sind sehr dicht beisammen und viele Fahrer in den 7ern. Auch Alex Rose schließt auf, mit einer 8,728 endet auch für ihn der Tag versöhnlich.

Nach 20 Uhr gibt es bei Eurodragster die Fotos, also da auf alle Fälle nochmal reinschauen. Evtl. wird Markus heute auch noch aktiv.

Das wird ein extrem heftiges Wochehende, alle sind heiß und wollen ganz nach vorne. Volle Felder, gute Performances. Ich kanns kaum erwarten! Wir sind natürlich live am Ball!

Thanks again to Tog@Eurodragster for providing all this valuable information!

Update 19.00h:

Als letzter Deutscher auf vier Rädern rollt Norbert Kuno in die Burnout Wanne. Heftiger Tyreshake sorgt wahrscheinlich dafür, dass der Killswitch reagiert und den Motor abstellt.

Update 18.30h:

OK, kein Deutscher, auch kein deutschsprachiger Fahrer, aber unsere Nachbarn. Und vor allem schnelle Nachbarn: Marc Merhuizen hat gerade eine 6,094 hingelegt. Seine 60ft und Achtelmeile Zeit war fast identisch mit der von Bruno Bader.

Nicht vergessen: Live Webcam und alle Ergebnisse, nicht nur die der deutschen Fahrer auf Eurodragster.com