Hier ein paar aufschlussreiche Informationen aus der Schweiz. Wie auch im Dragracing.de Forum zu lesen war, will (mittlerweile ist) das Team Schlegel den schönen Cougar veräußern, um sich einem Hot Rod zu widmen. Doch lest selbst:

“Ich bin Peter, im Schlegel Racing Team Mechaniker, Administrator, Organisator,
Ersatzfahrer usw. Eigner und Fahrer ist Martin Schlegel.

Alt und Neu

Wir sind im Moment am Verkauf unseres Cougars. Ein paar Interessenten sind zur Stelle. Wenn denn alles klappt, dann bestellen wir uns einen neuen Motor. Der alte ist doch schon ein bisschen in die Jahre gekommen und hat von zwei, drei Motorschäden einige Spuren behalten.

Zur Zeit sind wir am Aufbau eines 37'er Chevys. Wir haben den in Frankreich gekauft und schon so einige Überraschungen erlebt. Wir haben keine Ahnung, wie der Vorbesitzer mit einem Blower-Triebwerk mit angeblich 1900 PS mit solch einer windigen Hinterachse die Leistung auf den Boden bekommen hat. Die Motoraufhängung war total winsch, Abweichung von mehr als 4 mm auf einer Seite. Das ganze Ding war total schräg eingebaut. Aber was solls, wir korrigieren nun all die unschönen Dinge.
Der aktuelle Stand zur Zeit ist folgender:...


- Neue starke Hinterachse mit Leistungsaufnahme bis 2500 PS eingemessen und
verbaut
- neue Wilwood Bremsen verbaut
- Motor- und Getriebehalterungen neu ausgemessen und gefräst
- Getriebe und alter Motor sind eingebaut
- Kofferraum für die Aufnahme von Tank, Benzinpumpe, Benzinfilter und
Batterie ausgebaut
- Schottwand gesetzt (fuhr vorher mit offener Hütte)
- Elektrik zum größten Teil montiert

Alt oder Neu???
Viele Teile sind in den US bestellt und sollten nächste Woche eintreffen.Dann geht es ans Eingemachte. Elektrik fertig stellen, Vorderbremsen erneuern, neue Armaturen installieren und so weiter. Es gibt viel zu tun. Wenn das mit dem Verkauf des Cougars klappt, dann wird sofort ein neuer Wecker mit 632 cui. bestellt. Da wir auch in Zukunft mit dem Umweltneutraleren Bioethanol E85 fahren möchten, ergibt dies ca. 1300 PS.

Nächste Rennsaison werden wir wohl wie gewohnt bei den Super Compern fahren, um das Auto und sein Verhalten mal besser kennen zu lernen. Je nachdem, was für Zeiten wir fahren werden, möchten wir dann zu den Super Pro ET's wechseln. Da sind wir sehr interessiert. Mal schauen was so kommt.

Zum Cougar
Habe von Martin gehört, dass der Cougar kommenden Samstag samt unserem großen Zelt abgeholt wird und seinen Weg nach Österreich nimmt. Trotz alle dem schon ein bisschen schade. War ein tolles, fast einmaliges Fahrzeug, das uns viele Jahre begleitet hat.

aha...

Aber unser Wunsch war eigentlich immer ein Hot Rod. Wir sind doch schon „alte Knaben“ und somit passt dieser Bolide zu uns. Ein Auto komplett neu aufgebaut macht viel Spass, ist aber sicherlich noch nicht alles perfekt. Vieles lernt man erst mit der Zeit. Da hätte man was anders machen können, dieses wäre vielleicht intelligenter gewesen usw. All diese Erfahrungen lassen wir nun in den Chevy fließen. Die Teile aus den US sind angekommen. Das Dashboard mit seinen Chrom umrandeten Armaturen ist fertig verdrahtet. Der alte Motor ist drin, mit dem möchten wir die ersten Gehversuche machen. Haben wir was falsch angeschlossen, wäre ein folgender Schaden nicht ganz so schlimm. Alsdann
kommt der neue Motor ;-)

Wir haben bewusst auf eine der im Zubehör erhältlichen Hutzen verzichtet. Da Martin im seinem Geschäft eine Mechanikertruppe mit den modernsten Maschinen zur Verfügung hat, hat er ein Belüftungssystem à la Kompressormotor fräsen lassen. Eine Aluminiumhutze mit 3 Lufteinlassklappen. Jetzt gilt es nur, das riesengroße Loch in der Haube entsprechend sauber zu schließen. Auch die Motorseiten der Haube haben große Ausschnitte von den jeweils 4
Auspuffrohren des ehemaligen Kompressormotors. Auch hier gilt alles wieder sauber zu verschließen.

{youtube}9M21_aXMQuk{/youtube}

Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einem Lackierer, der uns ein bisschen unter die Arme greift. Die Grundfarbe soll Bronze sein, verziert mit violettfarbenem Flammenmuster. Ich selber hätte dann gern noch ein schönes Pinstriping usw. Mal schauen, was sich da alles machen lässt. Auf jeden Fall ist die Sache gut im Zuge.

Wünsche euch wunderschöne Feiertage, sehen uns auf der Strecke,

grüße
Söndy“

Schlegel Racing im Netz

Hauptmenü