27
Feb
2013

News

Keine EM 2013... für Werner Habermann Racing

Das Team Werner Habermann Racing wird 2013 nicht wie gewohnt in die FIA Top Methanol Dragster EM eingreifen. Dies deutete das Team schon über die Wintermonate an. Die Fahrer Timo Habermann, zweifacher Europameister 2009/10 sowie sein Bruder Dennis, der 2010 Vizeeuropameister in dieser Klasse war und Teamoberhaupt Werner Habermann haben dafür ihre Gründe. Wir haben zu dem Thema mit Timo Habermann gesprochen.

TimoTimo

Der Beschleuniger: „Timo erklärt uns bitte die Gründe, die zu eurer Entscheidung geführt haben.

„Ja, wir fahren 2013 keine FIA Europameisterschaft, dafür gibt es einige Gründe. Zum einen hat es mit Regeländerungen zu tun, die nicht erfolgten. Vor 4 Jahren ist in den USA die A Fuel Nitro Regel geändert worden. Von da an durften die A Fueler in unserer Klasse anstatt 97% Nitro nur noch 94% Nitro fahren. Das hätte ein Jahr später auch in Europa geändert werden müssen, ist aber bis heute nicht geschehen.“

Der Beschleuniger: Es ist bisher immer so gewesen, dass NHRA Regeländerungen mit einem Jahr Verzögerung auch von der FIA in das Dragster Reglement übernommen wurden. In diesem Fall aber nicht. Habt ihr eine Idee, warum die Nitro Regelung der NHRA von der FIA nicht umgesetzt wird?

Timo: „Ganz einfach, die A Fueller haben bei der Speedgroup eine große Lobby und es so ein riesen Vorteil ist, über die Regeln mitzubestimmen. Micke Gullqvist als Speedgroup Oberhaupt hat es mit der Begründung so entschieden, dass er eine Statistik aufgestellt hat und behauptet, das die Blower Dragster mehr Läufe / Meisterschaften gewinnen, als die A-Fuel Dragster und deshalb sollen die Regeln nicht geändert werden. Bei dieser Statistik wurde aber nicht auf die Reaktionszeiten der Blower Dragster und nicht auf die schnelleren gefahrenen Zeiten der A-Fuel Dragster geachtet. Diese Studie ist auch schon drei Jahre alt und seit dem sind die A-Fuel Dragster deutlich schneller geworden (auch in den Reaktionszeiten). Die Meisterschaften haben wir Habermänner nur gewonnen, weil wir die besseren Reaktionszeiten hatten und nicht das schnellste Auto.“

DennisDennis

Der Beschleuniger: Welche anderen Gründe gibt es für euch noch?

Timo: „ Ein anderer wichtiger Grund ist für uns, dass in unserer Klasse betrogen und nicht ausreichend Kontrolliert wird. Ein Beispiel. 2011 wurden beim 1. Qualifikationslauf der FIA European Finals in Santa Pod Fuel Checks gemacht und wir wissen aus sicherer Quelle (Technische Kommissare), dass drei Dragster aus unserer Klasse keinen regelkonformen Treibstoff benutzt haben. Unter anderem war der Treibstoff gekühlt. Alle 3 Fahrer hätten Disqualifiziert werden müssen, bzw. dieser Qualifikationslauf. Aber es ist nichts passiert. Und das beim letzten Rennen der Saison, wo es noch für einige um den Europameister Titel ging. Es wird auf jedem Rennen und fast nach jedem Lauf jedes Auto gewogen, aber Fuel Checks, Blower Checks oder Kubik Checks, Fehlanzeige. Fuel Checks sollten unserer Meinung nach, nach jedem Lauf bei den schnellsten drei Autos gemacht werden. Blower Checks werden gar nicht gemacht und Kubik Checks werden einmal in 7 Jahren gemacht. Es sei denn, es ist ein Protest eingelegt worden. Dann waren da noch andere Sachen, die aber leider nie bewiesen werden konnten, da keine Kontrollen stattfanden.“

Der Beschleuniger: Ihr ward ja auch schon unter Verdacht zu tricksen oder zu betrügen. Stichworte Traktionskontrolle, Nitro im Tank. Gibt es dazu von eurer Seite was zu sagen?

Timo: „Ich kann dir nur sagen, dass wir noch NIE in irgendeiner Art getrickst oder beschissen haben. Die Geschichte mit der Traktionskontrolle ist ein totaler Blödsinn, den sich ein Amerikaner (Will Hanna, Crewchief von Fred Hanssen) ausgedacht hat und der Welt in seinem Internetforum mitteilte. Nitro im Tank? Das ist ehrlich gesagt das erste was wir hören. Ich hatte einmal Nitro im Tank und das war 2005 als ich Ricos Dragster gefahren bin. Also Nitro im Tank, auch totaler Quatsch. Woher hast du das denn? Die Leute, die uns kennen, wissen, dass wir nicht bescheißen würden. Ich denke es würde in keinem Hobby der Welt Spaß machen zu bescheißen, denn dann ist ein Sieg auch nur ein Beschiss und nichts wert. Zumindest sehen wir das so.“

Timo1Timo1

Der Beschleuniger: Das mit dem Nitro im Tank kam nach einem Lauf beim Easter Thunderball in Pod in der Dämmerung. Auf einem Video von dem Lauf sieht man Flammen, die für Methanol Dragster ungewöhnlich sind. Daraufhin wurde in einem Englischen Forum diskutiert (und nicht nur dort), ob da der richtige Treibstoff im Tank war.

Timo: „In diesem Lauf (letzter Qualifikationslauf beim Easter Thunderball 2009 in Santa Pod von Dennis) in der Dämmerung, hat sich der Antrieb vom Zündverteiler gelöst und in Richtung Spätzündung verstellt. Somit hatte man zwar einen schönen Night Show Effekt (Flammen aus dem Auspuff), jedoch leider überhaupt keine Motorleistung und deshalb hat Dennis auch sofort den Motor abgestellt und ist kurz nach 60ft zum stehen gekommen.“

Der Beschleuniger: Ihr habt ja schon im letzten Januar beim Speedgroup Meeting in Hockenheim gesagt, dass die Terminplanung und die damit verbundenen Reisen sehr ungünstig für "Südeuropäische" Teams sind. Andere Anwesende wie Christian Jäger oder Dezoe Krivan sahen das genau so. Was müsste sich am Tourplan ändern, damit er für euch wieder interessant ist?

Timo: „Wir haben keine große Lust 2-3 mal nach Schweden / Skandinavien fahren zu müssen. Wir stecken viel Geld und Zeit in diesen Sport und wir lieben es Rennen zu fahren, aber wie es im Moment ist, sprengt es fast den Rahmen. Fünf Rennen für eine Europameisterschaft hört sich zwar wenig an, ist aber Stress, kostet einen Haufen Geld und man bekommt gerade so eine Crew für die Saison zusammen.
2012 hatten wir 6 Rennen und es war total stressig, hat noch mehr Geld gekostet und wir hatten gerade so eine gemischte Crew zusammen bekommen. Es ist schwer Mechaniker zu finden die sich im Jahr 20 Tage Urlaub für Rennen nehmen können. Es könnten ruhig sechs Rennen im Jahr stattfinden, jedoch sollten nur fünf gewertet werden (Streichergebnis). Wir betreiben Drag Racing auf einem hoch professionellen Level, jedoch ist es für uns wie schon immer “nur ein Hobby“ und ich denke das ist es auch für 95% aller anderen Dragracern so. Zu den hohen Kosten kommt dann im Gegenzug wenig zurück. Preisgelder und Travelmoney stehen da in keinem Verhältnis. In Tierp z.B. ist das Nenngeld fast doppelt so hoch wie auf allen anderen europäischen Rennstrecken und die Preisgelder werden nicht korrekt bzw. gar nicht ausgezahlt. Wir haben 8 Wochen auf unser Preisgeld gewartet und nur durch ständiges Nachfragen haben wir es dann endlich bekommen – leider fehlen bis heute noch knapp 200€.
Die Schöfers haben ihr Preisgeld erst im Oktober/November bekommen und Jürgen Nagel wartet noch Heute auf knapp 2500€!!! Wo soll das hinführen? Ich dachte wir fahren unter der Flagge der FIA.“

Dennis1Dennis1

Der Beschleuniger: Ist dann für euch eine Rückkehr zur EM ausgeschlossen?

Timo: „Wenn die Nitro Regeln geändert werden nehmen wir wieder an der EM Teil. Bis dahin machen wir lieber ein bisschen Urlaub in der Sonne, am Strand. Da bekommen wir mehr für unser Geld.“

Der Beschleuniger: Das sind alles plausible Gründe. Heißt das dann, wir werden euch dieses Jahr nicht einmal bei eurem Heimrennen in Hockenheim sehen?

Timo: „ Das ist noch nicht sicher, wird sich in der nächsten Zeit entscheiden. Geplant war 2013 eigentlich nur Hockenheim, aber das stellen wir auch noch in Frage, denn wir haben keine Lust für ein Rennen 2500€ für die notwendige SFI Abnahme auszugeben.“

Das lässt zumindest noch auf das Heimrennen hoffen. Ich danke dir für diese offenen Worte, alles Gute und hoffentlich bis bald an der Rennstrecke.

Text und Bilder: Markus Münch für „Der-Beschleuniger.de“

Team Webseite, hier entlang.


rssfeed Gefallen an unseren Artikeln gefunden? Dann abonniere den Beschleuniger RSS-Feed.
Ansonsten findet Ihr in dieser Box die Möglichkeit diese Seite zu drucken, weiterzuempfehlen, euren Lesezeichen hizuzufügen oder einige Social Bookmarking-Links.
Email Drucken Favoriten  Twitter Facebook Myspace Stumbleupon Digg MR. Wong Technorati aol blogger google reddit Yahoo
ähnliche Artikel :

Hauptmenü

-

Neueste Galerien

auf zum YouTube Kanal - Der Beschleuniger Drag Racing News
YouTube
RSS-Feed - Der Beschleuniger Drag Racing News
RSS
Wellness-Massage,Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen - Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage, Hot Stone Massage, Schröpfkopf- Massage, Meditation, Entspannungstrainer/in, Reinkarnationstherapie
Ausbildungen, Seminare, Kurse für Sie aus Karlsruhe, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart, Darmstadt
Wellness-Massage, Ayurveda-Massage, Indische Kopfmassage, Fußreflexzonen-Massage, Traditionelle Thai Massage, Thailändische Fußmassage, Lymphdrainage,
Hot Stone Massage, Schröpfkopf-Massage, Meditation, Entspannungstrainer/-in, Reinkarnationstherapie, Reinkarnationstherapeut / Rückführungsleiter