DER BESCHLEUNIGER - Drag Racing News

Kunos Finale

Sven Limberger vom Team Kuno hält uns wie versprochen auf dem Laufenden... ich hoffe stark, dass wir das 2015 so erfolgreich vortsetzen können.

Kuno-Racing

FIA EURO FINALS, Santa Pod Raceway, England,04-07.09.2014

Diesmal trafen wir bereits am Mittwoch zum „Test and Tune Day“ in Santa Pod ein. Allerdings nutzen wir die Zeit um den Motor, nach dem Schaden in Schweden noch einmal genau in Augenschein zu nehmen und um einige Dinge auszutauschen, welche erst kurz vor Abfahrt von unserem Motorenbauer aus den USA eingetroffen sind.Am Donnerstag folgten nur noch wenige Servicearbeiten und die technische Abnahme, welche ohne Mängel bestanden wurde.

Ergebnisse:

Freitag:

Q1 nicht gewerteter Lauf, da uns ein Missgeschick an der Ampel passiert ist. Q2 Tyreshake am Ende des ersten Ganges. Daraufhin tauschten wir über Nacht das Getriebe um eine geeignetere Übersetzung für diese Strecke zu erhalten.

Samstag;

Q3. 6.3382 Sek. bei 352,44 km/h kein perfekter Lauf, doch wir können zufrieden sein, da der Getriebewechsel der richtige Schritt gewesen ist. Q4. Dieser Lauf begann mit 0.978 Sek. auf den ersten 18m und einer persönlichen Bestzeit auf der 1/8 Mile (3,94 sek / 298,6 km/h), doch kurz vor der Ziellinie sah man plötzlich nur noch eine riesige Rauchwolke. Das Resultat war wieder ein Motorschaden ähnlich wie beim Lauf vor zwei Wochen in Schweden. Doch Norbert schaffte es den Avenger unter Kontrolle zu halten und sich mit einer 6.1025 sek bei 345,78 km/h auf Platz 7 für das Rennen zu qualifizieren.

Sonntag

E1. Nach einer langen Nacht um unseren Motor wieder zum Laufen zu bringen fuhr Norbert beim Start in Runde 1 gegen den Schweizer Marcus Hilt an der Ampel einen Augenblick zu früh los und kassierte ein Rotlicht, womit wir leider aus dem Rennen ausschieden.

Erst auf dem Rückweg, als wir zum ersten Mal genügend Zeit hatten alle Daten genauestens auszuwerten und zu vergleichen fanden wir die Ursache für die Motorschäden und waren froh den Sonntag ohne weiteren Schaden überstanden zu haben.

Somit beendeten wir die Saison 2014 in der Gesamtwertung mit 154 Punkten auf Platz 9 vor dem Schweden Mats Eriksson und freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr.

Außerdem gratulieren wir Mattias Wulcan zum Sieg in Santa Pod und dem Gewinn der FIA Europameisterschaft, danken allen Sponsoren die uns unterstützt haben und wünschen allen Teams eine erholsame Winterpause.

Sven Limberger, KunoRacing

Bäumchen wechsel dich

Neuigkeiten für 2015.

Das Til Schöninger mittlerweile etwas auf Entzug ist, was den aktiven Viertelmeilensport anbetrifft ist kein Geheimnis. Das er in Hockenheim und vorher in Bechyne schon Mal geschaut hat, was für Fahrzeuge denn so auf dem Markt wären, ist auch keines. Das er jetzt ein neues Gefährt für 2015 gefunden hat ist jetzt auch keines mehr. Til, welcome back bei den aktiv Verrückten. Pro ET wird dich mit offenen Armen empfangen. Ich freu mich drauf.

123

Fündig geworden ist Til wie man unschwer erkennt in Udo's Garage, der V8 Honda bekommt nun wieder etwas mehr Auslauf als in den letzten Jahren. Das tut ihm sicherlich ach gut.

Grüße, Markus.

Bilder Team Schöninger.

Team Kuno in Tierp

Kuno-Racing / 21-24. 08. 2014 / Turtle Wax Internationals, Tierp Arena, Sweden

Nach Ankunft in der Tierp Arena und der anschließenden ersten Streckenbegehung am Mittwochabend waren wir beeindruckt vom guten Zustand der Quarter Mile. Wenn das Wetter mitspielt werden an diesem Wochenende sicherlich einige Rekorde fallen! Unsere Ergebnisse: Freitag Q1 - 7.406 Sek. mit Tyreshake. Q2 - 6.407 Sek. mit neuem Setup. Wir sind auf dem richtigen Weg! Samstag Q3 - 6.1041     Sek. mit 376,83 km/h persönliche Bestzeit, wieder schnellster deutscher Pro Mod und sicher qualifiziert, obwohl es hier in Schweden ein sehr starkes Feld gibt (Mit der Zeit war das Team 10er von 16 Teilnehmern… das sagt schon alles). Trotz des guten Resultates sind wir uns sicher, dass wir aus unserem Avenger noch mehr herausholen können. Leider macht uns der Regen am Ende des Tages einen Strich durch die Rechnung. Q4 = Rainout.

A74V0291

Sonntag, erste Rennrunde: Sieg gegen Mats Eriksson mit einer Zeit von 6.4 Sek. und persönlicher Bestzeit bei 60 Fuß (0,98 Sek.) sowie auf der 1/8 Mile (3,97 Sek. bei 306,99 km/h). Nach ca. 250m brach ein Kipphebel und hat einen Schaden im Motor verursacht. Der anschließende Blick in die Daten zeigte, dass dieser Lauf eine tiefe 6,0 oder sogar eine hohe 5,9 hätte werden können. Leider war es uns in der kurzen Zeit nicht möglich den Motor zum zweiten Lauf gegen Urban Johannson rechtzeitig zum Laufen zu bringen.

A74V0297               

Trotz des Schadens sind wir mit diesem Wochenende sehr zufrieden, da wir mit dem Setup auf dem richtigen Weg sind und erkannt haben, welches Potenzial in unserem Avenger II steckt!

Mit 121 Punkten im Gepäck und dem derzeitigem 10. Platz in der Gesamtwertung der FIA Europameisterschaft verlassen wir Schweden und schauen erwartungsvoll in Richtung England zu den Euro Finals am Santa Pod Raceway.

Text: Team Kuno, Bilder: Roland Schenker

Hotwheelz Husum

Hallo,

ich selbst war nicht dort, aber Marc Wellbrock hat mir ein paar Bilder zur verfügung gestellt.

Hier geht er zu einer kleinen Galerie.

Hotwheelz Husum-18

Markus Münch

NOX 2014 Bericht

Update:

Hier geht es zu einer epischen 300+ Bilder Galerie von Roland (Samstag und Sonntag).

Hier geht es zu einer Galerie von Matze Schneider... Freitags in Hockenheim.

 

Der Qualm und Rauch um die 29ste Ausgabe der NOX hat sich mittlerweile gelegt, eigentlich so wie nach dem Fußball WM gewinn der Deutschen Herren. Am Tag danach war alles vorbei und gut. Man hörte vielerorts: „Die Strecke…“ aber besonders aufgeregt hat sich niemand, zumindest nicht so intensive wie nach den PRD. Die Pro Stocker haben nach Q1 einen Haken an das Wochenende gemacht und sich kollektiv entschieden ihr Material nicht zu verblasen, alle anderen Klassen traten wie geplant an und boten auf der sich stets verbessernden Strecke ansehnlichen Motorsport. Nicht optimal aber leider auch nichts neues, die EM Teams hatten dies Anfang Juli in Finnland auch so erlebt. Ganz zu schweigen von den 2012er NOX und anderen Rennen mit nicht optimalem Grip. Strecke frisch und wenig Gummi. Der Hockenheim Ring steht nun 12 Monate vor der 30sten Ausgabe der NOX vor einigen Aufgaben. Da kann man den „Fight“ um die F1 anderen Gazetten überlassen, uns beschäftigt viel mehr, wie wird 2015 die Geschichte mit den PRD neu geschrieben? Wie wird die Strecke zu den Jubiläums NOX sein? Was wird uns erwarten? Klar ist, dass im Jubiläumsjahr dick aufgetischt werden soll.

Schenker

Zuerst zu den PRD, die sind ein Aufeinandertreffen dreier Parteien, die in dieser Art nicht mehr aufeinander treffen sollten. Warum? Ganz einfach. Die PRD wurden „damals“ von Rico Anthes eingeführt um die Strecke für die NOX besser präparieren zu können. „fahren für jedermann“ kombiniert mit T&T der Dragster. Das Konzept geht 10 Jahre nach Erfindung auf, wenn man alleine die VOLLEN Tribünen am Samstag und Sonntag sieht. Leider vertragen sich Gummiaufbau auf der Quartermile und Straßenreifen nicht gut. Der harte Straßenreifen „fräßt“ im allgemeinen den weichen Gummi der Dragsliks wieder von der Alphaltfläche ab, so dass sich kein geschlossener Gummiteppich bilden kann, so wie das eigentlich gewünscht ist. Das ist das erste Manko. Dazu kommt die Platz- und Raumkomponente der „Großveranstaltung“ PRD. Bei gutem Wetter strömen tausende Privatfahrer, die auch mal an der Ampel stehen wollen den Innenraum des Motodroms. Dazu noch die etlichen Tuningcracks, die sich freuen vor der Kulisse und auf „der Strecke“ (wenn sie denn so ist, wie sie sein kann) zeigen können was ihre fliegenden Kisten so alles hergeben.

Thau

Was diese Tuner leisten ist der Rock ‚n’ Roll der heutigen Zeit. Turbobuden die im wahrsten Sinne des Wortes fliegen. Das Publikum (der PRD) will das sehen. Fast noch mehr als die Oldschool US Dragster mit ihren antiken V8 Aggregaten. Diese sind aber auch noch auf dem Platz und nutzen die Möglichkeit zum Testen, oder zum ausfahren einiger Punkte für Dinge wie den Pro ET Challenge oder SOET Gesamtwertungen, oder die SE… man hat ja sonst nicht viel im Bundesdeutschen Dragracing unterhalb der 10 Sekunden Marke. Ach so, hätte man das komplette Motodrom wäre das leichter zu handhaben, das Motodrom ab der Start und Zielgeraden, Boxengasse und „Sportsman Fahrerlager“ ist aber an die Formula Student vermietet, also nicht nutzbar. Das bedeutet unter dem Strich, alles spielt sich auf engstem Raum ab. Line Up, Fahrerlager, Rückführung, Zuschauerparken… Das sollte man als Veranstalter handeln können, oder etwas entzerren. Letzteres ist der Plan für 2015, mal sehen wie sich die „PRD“ dann gestalten...

Weiterlesen: NOX 2014 Bericht

Drachten Pro Race verschoben!!!

**IMPORTANT ANOUNCEMENT PRO-EVENT AUGUST 22ND-23RD-24TH DRACHTEN**

Dear Racers

To our regret we have to inform you that the Pro-event on august the 22nd-23rd-24th at Drachten has been postponed.

The event will take place in the weekend of September 19th-20th-21st 2014, Drachten The Netherlands.

The reason of cancellation is the terrible weather forecast and the recent condition of the track, field and parking areas. As organisation we feel that It’s irresponsible to let all the drivers come over to Drachten in these circumstances.

vr 22 aug weericon 17°C 11°C - 10% 4 mm Wind ZW 4 Bft
za 23 aug weericon 17°C 11°C - 10% 5 mm Wind W 3 Bft
zo 24 aug weericon 17°C 10°C - 50% 4 mm Wind WZW 2 Bft

This is very disappointing news for the organisation as well as participants and visitors, but we want to prevent everybody from extra costs and even bigger disappointments.

For participants who have registered, paid and want to participate on september 19th-20th-21st. Can transfer their entry and payment to the next event.

If you have entered and paid the participation fee, and for any reason will not participate at our September event, you can receive your money back directly.
There is also the possibility to keep your entree and fee for one of our events next season.

If you have any questions, money back request and/ or feedback please contact : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SEE YOU AT THE RACES!!!

Quelle: FB Page von Quartermile Dragracing

 

Wer sich trotz der Absage sportlich betätigen will, nicht weit weg von Drachten (hüstel...) in Husum findet eine Hotwheelz Veranstaltung statt...T&T und diverse Zeitklassen werden da angeboten. Dänische Zeitnahme und Deutsche Orga.

 

Hauptmenü